Montag, 16. Januar 2017

Gutes Neues

Das Christkind kennt mich ziemlich gut. Es hat mich reich beschenkt. Täglich erfreue ich mich an dem Mobile, das da jetzt über dem Esstisch hängt. Ich wollte schon die ganze Zeit wieder etwas Schwebendes für das Wohnzimmer; vor allem, nachdem ich den altbewährten Adventskranz dieses Jahr nicht aufhängen durfte. Da kamen die runden Spiegelchen gerade recht. Wenn Kerzen auf dem Tisch stehen, tanzt das Mobile.

Der kupferne Becher ist aus dem Hause Freundts (ebenso wie die kleinen Zahlen). Ich war maximal überrascht, wie das Material die Kälte der Eiswürfel aus meinem Gin Tonic annimmt (ähm ja, der Physikunterricht liegt lange zurück... Kupfer ist wohl ein formidabler Leiter, nicht nur für Strom). Comicreportagen lese ich immer wieder gerne. Besonders die von Reprodukt. Das Buch war meine Urlaubslektüre. Und Schmuck geht sowieso immer...





Samstag, 14. Januar 2017

Blick zurück

Gesehen 37 Grad
Gehört Sohn Artifice
Getan das Auto von seinem weißen Salzschleier befreit
Gelesen BNN
Gegessen Obstsalat
Getrunken Gin Tonic
Geärgert dass immer was kaputt geht im Urlaub
Gefreut über Blumen
Gelacht über crazy Kicker, die sogar bei Schnee draußen trainieren (was nicht tötet, härtet ab oder so)
Gewünscht nochmal Schnee
Gekauft Röhrchen

Donnerstag, 12. Januar 2017

philuko anderswo – bei Eva von Lumikello

Das Haus von Eva ist ein einziger Traum (schaut euch mal Evas Profil auf SoLebIch.de oder ihren Instagram-Account an!). Ich könnte direkt einziehen das wär auch gar nicht so schwer, das Haus steht ganz in meiner Nachbarschaft... Und erst die Kunst! Wie schön, dass jetzt ein Philuko auf der wunderbaren Corbusier-Couch Platz nehmen durfte. Vielen Dank, liebe Eva, für das zauberhafte Foto! Es ist immer wieder spannend für mich, zu sehen, wo die Philukos gelandet sind. Bitte mehr davon!

PS.: Eva fertigt übrigens unter ihrem Label Lumikello ganz prima Kissen, Poufs und Teppiche.

Foto @ Eva / Lumikello


> Philuko Kissenhülle „Paradise is now“



Dienstag, 10. Januar 2017

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „Julia“ von Lu. Filzstift auf Papier, 2016.


Montag, 9. Januar 2017

Winterzauber in den Bergen

Zuerst: allen ein gutes Neues Jahr! Die Winterpause war kurz umschrieben herrlich faul mit sehr schönen Tagen in den Bergen mit kleinen Unternehmungen in Eis und Schnee (Geisterklamm, Schloss Elmau (bester Rodelhang!) und Olympia-Eissportzentrum sind Pflicht, das Neujahrsspringen dagegen nicht), begleitet von Sonne. Garmisch-Partenkirchen – auch nach 20 Jahren für mich immer wieder einmalig. 

Es gibt ein neues Hotel am Ort, das Quartier, letztes Bild. Hier ergänzen sich alt und neu aufs Wunderbarste. Ganz nach meinem Geschmack.

Lustigstes Erlebnis des Urlaubs: wenn man an der Eislauffläche plötzlich freundlich vom Regierungssprecher begrüßt wird, der dann, ziemlich professionell, mit seiner Gattin einige Runden Paarlauf auf dem Eis dreht. Wow.

Voilà, ein kleines Bayern-Winter-Bilderbuch: