Dienstag, 17. Oktober 2017

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so zu malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „Eisverkäufer“ von K, Fineliner und Buntstift auf Papier, 2017.

Montag, 16. Oktober 2017

Liebling der Woche – der Aschenbecher, der keiner ist

Für diesen Liebling würde ich glatt noch einmal mit dem Rauchen beginnen. Nein, natürlich nicht. Dieses zweifarbige Schälchen ist eigentlich ein Ascher. Gefunden habe ich das hübsche Ding irgendwann einmal auf DaWanda. Als Nichtraucher haben wir statt Kippen kleine Kopfhörer darin untergebracht. Es steht mit seinem großen Bruder und anderen dekorativen Schälchen im Flurregal.


Samstag, 14. Oktober 2017

Blick zurück

Gesehen das Hochzeitsauto meiner Eltern auf dem Supermarktparkplatz, was für ein schöner Einkaufwagen...
Gehört Lauv Adrenaline
Getan Stollen an Fußballschuhe geschraubt
Gelesen Grazia
Gegessen Schokoladenpizza, eehm
Getrunken Weißherbst
Geärgert über Eltern-Schgereien am Spielfeldrand bei einem Kinderfußballspiel – unfassbar!!
Gefreut dass ich nur 10 km/h zu schnell fuhr, als ich geblitzt wurde
Gelacht Spam nicht so“ von P an mich, per WhatsApp
Gewünscht Erwachsene, die sich besser im Griff haben
Gekauft eine Gerbera

Allen ein feines Wochenende!



Dienstag, 10. Oktober 2017

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so zu malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „Rose“ von P, Buntstift auf Papier, 2017.

Montag, 9. Oktober 2017

Liebling der Woche – der Philuko-Kalender 2018

Jedes Mal, wenn ich etwas in den Druck gebe, ist es von neuem aufregend, bis ich das Ergebnis dann endlich in den Händen halten kann. So wie jetzt wieder beim neuen Philuko-Kalender für das kommende Jahr. Gefüllt mit einem größeren Kalendarium und teils unveröffentlichten Arbeiten. Besonders gefreut hat mich neulich eine Nachricht, in der ich gefragt wurde, ob es denn für 2018 wieder einen Kalender gäbe? Jetzt kann ich sagen: jaaa!

>> Zum Kalender 2018