Folge mir über blog lovin’

Mittwoch, 7. März 2012

Zu Gast bei... Sabine Freundt

Dass das Lettern-Paradies in Hamburg liegt, wusste ich aus diversen Zeitschriften-Tipps. Freundts – der Name ist für mich der Inbegriff von Buchstaben-Schlaraffenland. Denke ich an alte Reklamebuchstaben, denke ich automatisch an Freundts. Ein netter Zufall bescherte mir neulich einen lang gehegten Wunsch: einen Leuchtbuchstaben für unser Wohnzimmer. Sabine, die zusammen mit ihrem Mann neben ihren eigentlichen Berufen das Buchstaben-Geschäft betreibt, hatte die Idee: Kissen gegen K. Wie wunderbar! Wer mit solch schönen Buchstabenkunstwerken (und anderen entzückenden Wohnaccessoires) handelt, kann nur toll wohnen und ich fragte Sabine, ob ich mich bei ihr einladen dürfe. Ich durfte und habe mich nicht geirrt – Freundts wohnen tatsächlich toll (und das Buchstaben-Lager ist der Knaller; drittes Bild). Bühne frei für Sabine!


















































Dein Lieblingsort?
Unsere große Wohnküche von der aus wir einen sagenhaften Blick ins Grüne haben und vom Frühstückstisch aus Eichhörnchen beobachten können. Hier halten wir uns die meiste Zeit des Tages auf: zum Essen, Kochen, Backen, Basteln, Malen, Spielen und Feiern am großen Küchentisch. Das Gestell haben wir uns aus Alu schweißen lassen. Die Platte ist weiß beschichtetes MDF.

Deine Lieblingsfarbe?
Bei Einrichtung, Möbeln etc. sicher weiß. Das ist ein gute Kulisse für das bunte Leben, insbesondere mit Kindern. Als Kontrast dazu gerne auch dunkle Farben – grau, anthrazit, schwarz. Die Farbakzente kommen in Form von Bildern, Textilien, Accessoires dazu.

Dein Lieblingsmaterial?
Beton, wie die selbst gebaute Arbeitsplatte in unserer Küche. Man kann so vieles damit machen. Leider fehlen momentan Zeit und Muße für weitere Beton-Projekte. Mich begeistern auch die Möglichkeiten von MDF-Platten und HPL (High Pressure Laminat) für den Möbelbau. Außerdem mag ich Filz und Holz.

Dein Lieblingskünstler/Designer?
Im Bereich Möbel mag ich die Klassiker: Arne Jacobsen, Charles und Ray Eames, Verner Panton. Wolf Karnagel hat mit seinem Entwurf für Lufthansa das weltbeste Kinderbesteck entworfen. Und nach anfänglicher Skepsis finde ich aktuell die Arbeit von Oskar Zieta interessant. An unseren Wänden hängt neben vielen Buchstaben und Erinnerungstücken auch ein Zahlenbild von Hans-Albert Walter.

Dein Lieblingsmöbelstück?
Auf eines kann ich mich nicht beschränken. Der geerbte Sekretär meines Urgroßvaters ist ein Stück Kindheit. Ein kleines Möbel aus Eichenholz, das dringend mal eine Frischzellenkur gebrauchen könnte. Meine Mutter hatte ihn während der Schulzeit in ihrem Kinderzimmer und dann stand er jahrelang im Ferienhaus meiner Großeltern. Nun hat er seinen Platz in unserem Schlafzimmer gefunden.

Und unser Turnkasten aus den 50ern im Wohnzimmer. Er ist Couchtisch, Fußbank, Spielgerät für die Kinder und – bei einer größeren Runde – Sitzgelegenheit in einem.
Zwar kein Möbelstück aber ein absolutes Lieblingsteil ist der Wandteppich in unserem Flur: eine kirgisische Hochzeitsdecke. Mein Vater hat sie sich vor knapp 40 Jahren gekauft. Ursprünglich war sie mal doppelt so groß, aber da das Budget meines Vaters nicht reichte hat der Händler kurzerhand die Schere angesetzt und sowohl den Teppich als auch den Preis halbiert.

Die nächste geplante Wohnanschaffung?
Wir liebäugeln mit einem Kaminofen. Dem Modell Cube von Stuv. Den weißen Kachelofen in unserem Wohnzimmer, der zwar sehr praktisch aber auch sehr hässlich ist können wir nicht mehr sehen. Dringender sind aber ein großes Sofa auf dem wir alle vier Platz haben und, nachdem Billy bereits nach kurzer Zeit den Kopf bzw. die Regalböden hängen ließ, ein neues Bücherregal. Am liebsten das Cube-System.

Deine Lieblingsshops?
Ganz groß finde ich das Sortiment vom MagazinIch mag Shops, in denen man was entdecken kann, wie zum Beispiel bei kwikSchöne Kindersachen gibt es bei rasselfisch, Line+Liv oder dem kleinen salon. Und dann zieht es mich immer wieder zu Flohmärkten.

Lieben Dank an Sabine für die Fotos und das kleine Interview.


Kommentare:

  1. OMG...diese tollen Buchstaben...wie sie da so lässig an der Wand lehnen und gar nicht zu wissen scheinen wie coooool sie sind...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. sehr sehr schön! verrät sabine auch, woher die holzbretter in der küche sind? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eichenbretter sind selbst gemacht von David, unserem Fotografen, der praktischerweise auch noch Tischler ist.

      Löschen
    2. danke - ich war das übrigens auch bei facebook. nur für die verknüpfung ;-)

      Löschen
  3. oh durch das buchstabenlager von freundts würde ich auch gerne mal schlendern! ansonsten auch eine tolle wohnung und die durchhängenden billys sind mir auch gleich aufgefallen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Einblick. Ich liebe die alten Turngeräte bei Freundts, vor allem die Medizinbälle. ;-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Wohnung! Mir gefällt die Küche super gut und die Turnbank vor dem Sofa. So eine Arbeitsplatte aus Beton macht schon was her. Und sie ist ein starker Kontrast zum Holz der Schranktüren.

    Ein spannendes Interview, Julia.

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Wohnung und ein sehr interessanter Einblick. Vielen Dank! Das Buchstabenbild scheint aus den gleichen Ziffern meiner Stempel gemacht, gefällt mir! Und das Buchstabenlager erst, da würd ich auch gerne mal stöbern. Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Ich will in diesem Lager wohnen :)!Irgendwann brauche ich auch so einen Buchstaben!!

    AntwortenLöschen
  8. So, so schön! Ich mag besonders die Brettchen gern... Und möchte so gerne endlich auch mal einen Buchstaben erwerben. Ich sollte bald :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich toller Onlineshop, in dem ich vor längerer Zeit schon einmal Kleinigkeiten gekauft habe. Jetzt noch sympathischer weil man ein wenig Mensch dahinter kennengelernt hat. Schön finde ich, dass es auch dort nicht perfekt ist (Stichwort Bücherregal) - das macht das ganze menschlicher :-).
    So, bin jetzt mal wieder bei Freundt stöbern!

    Herzlichst und Danke für das tolle Interview und die Einblicke,
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Detailfotos, aber ich habe keine Vorstellung, wie diese Wohnung aussieht.

    AntwortenLöschen
  11. was für tolle Eindrücke und Bilder

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein tolles Interview und was für tolle Bilder, vor allem das Buchstabenlager ist ja wirklich der Knaller! Wir lieben Rasselfisch übrigens auch sehr, die haben wunderschöne Sachen...
    Schönen Tag und liebe Grüsse
    rosa & limone

    AntwortenLöschen
  13. Wow! Diese Buchstaben.... ich staune hier vor dem Bildschirm mit offenem Mund! Schönes Interview! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für die vielen netten Worte! Das hat Spaß gemacht.
    Liebe Grüße von Sabine & Yves

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! Schöne Wohnidee! Was inspierierst du? Siehst du schon diese Beton Küchenarbeitsplatte? Was denkst du darüber?

    AntwortenLöschen
  16. Hallo! Schöne Wohnidee! Was inspierierst du? Siehst du schon diese Beton Küchenarbeitsplatte? Was denkst du darüber?

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!