Folge mir über blog lovin’

Samstag, 30. Juni 2012

Blick zurück

Bruchstücke (m)einer Woche.
Gesehen alte Videos von uns
Gehört viele lustige Sprachmemos
Gelesen LAH
Getan Kleinanzeigen aufgegeben, um Platz zu schaffen (Tripp Trapps adé, hoffentlich)
Gegessen Erdbeerquark 
Getrunken Eiswasser
Gefreut über das lederne Wau-Mitbringsel aus Venedig (von hier)
Geärgert dass das Auto liegen geblieben ist
Gelacht Ich sitze auf dem Sofa und lese. Ko kommt angelaufen: „Mama, ich will noch Müsli, bitte.“ Bin vertieft und reagiere nicht sofort. Ko wiederholt: „ERDE AN MAMA: ich-will-noch-ein-Müsli-bitte!!!“ (wohl im Kindergarten aufgeschnappt)
Geplant ein Feier-Essen mit der Familie
Gewünscht einen Putz- und Aufräumzauberer
Gekauft Schweppes in den kleinen schönen Fläschchen
Geklickt donkeyproducts – gut für allerlei Geschenke

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!





Freitag, 29. Juni 2012

500-Verlosung

Im Juni vor einem Jahr habe ich meinen kleinen Shop auf DaWanda eröffnet. Viele nette Mails und  einige Verkäufe später ist die Shop-Abonnenten-Zahl auf sagenhafte 500 gestiegen. Zeit, Danke zu sagen und ein bisschen zu feiern! Zu gewinnen gibt es 1x den Print Lemondrop1x das Paradise-Kissen und 1x die Wundertüte in weißAlso: Ihr seid großartig –  d a n k e !

Einfach Kommentar hinterlassen und folgende Frage beantworten:
Welches ist euer Lieblings-philuko-Produkt und warum?

Das Gewinnspiel läuft bis Freitag, 6. Juli 2012, 23.59 Uhr – Bonne Chance!
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Anonyme Kommentare werden nicht berücksichtigt.












































Frage-Foto-No. 11

Immer wieder freitags... Tag der Fragen-Foto-Aktion von Steffi von Ohhh...Mhhh...!
(Wer mitmachen möchte, findet bei Steffi Mr. Linky, der alle Beiträge sammelt.)


Etwas an deinem Arbeitsplatz?
Der Riesen-Pantone-Radierer.

Was gab’s zum Halbfinale?
Cola, Campari und Apfelsaft. Hat aber nix genutzt.

Süß?
Mini-Aprikosen.

Neu?
Die Vase mit Strick. Ein Geschenk.

Alt, aber immer noch toll?
Blumenmädchen in güldenem Rahmen.

Mittwoch, 27. Juni 2012

Faden färben

Noch vor den Ferien habe ich ein kleines Experiment veranstaltet: Faden färben – farblich passend zur pinken Pfingstrose. Dazu benötigt man einen hellen Faden und flüssige Farbe. Da ich gerade keine Textilfarbe zuhause hatte, habe ich Aquarellfarbe verwendet (die ist dann leider auch nicht wasserfest, aber es war ja nur ein Experiment). Ich bin folgendermaßen vorgegangen: Ein großes Stück Faden abschneiden, einmal in der Mitte zwirbeln, das Knäuel mit einer Wäscheklammer zusammenhalten und in ein Schälchen mit Farbe tunken. Warten. Herausnehmen und trocknen lassen. Jetzt kann nach Lust und Laune umwickelt werden. z.B. eine Vase.





Montag, 25. Juni 2012

Zu Gast bei... Carola

Die Bekanntschaft mit der „Stofffrau“ Carola begann virtuell (ihre Bilder auf SoLebIch hatten es mir sofort angetan, sie sind was ganz besonderes) und mündete nach ein paar Jahren in eine Begegnung im echten Leben. Auf der Hinreise zu einem unserer Bayern-Urlaube fand es statt, das erste Treffen. Ich glaube, wir waren alle aufgeregt. Bis wir das Haus gefunden hatten (unser Auto ist eines der wenigen, das nicht mit Navi ausgestattet ist), wurden ein paar Umwege gefahren, aber dann, dann stand es vor uns – groß und weiß und außergewöhnlich. Wir wurden wunderbar herzlich empfangen und nach der ersten stürmischen Begrüßung gab es kein Halten mehr: Die Kinder sprangen durchs ganze Haus, wir hinterher, haben alles angeschaut, viel gestaunt, ich musste Fotos schießen (ich konnte gar nicht anders), das große Stofflager bewundert und wir wurden aufs Feinste verköstigt. Eine Reise durch Farben, Licht, Stoffe und bezaubernde Details – all das beinhaltet dieses einzigartige Haus. Ich habe euch ein paar Fotos vom Besuch mitgebracht. Lust auf eine Runde staunen? Kommt mit!

(Carola Schuster „bestofft“ Möbel, Wände und Fenster – ihre Facebook-Seite findet ihr  hier!)
































































































Freitag, 22. Juni 2012

Frage-Foto-Freitag No. 10

Immer wieder freitags... Tag der Fragen-Foto-Aktion von Steffi von Ohhh.Mhhh...!
(Wer mitmachen möchte, findet bei Steffi Mr. Linky, der alle Beiträge sammelt.)
Worüber denkst du gerade nach?
Neuer Gewinnspiel-Hocker auf den Balkon stellen oder drin lassen?

Ein schöner Moment?
Als wir mit der ganzen Familie Romy einen Besuch abgestattet haben,
Überraschung inklusive.

Was liest du dieses Wochenende?
Froh!

Wovon musst du dringend mehr essen?
Von diesen leckeren Früchtchen.

Was fandest du diese Woche niedlich?
Die Geschichte, die Lu mir diktiert und gemalt hat
und aus der ich ein Büchlein machen musste/durfte/wollte.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Bücher aus Karlsruhe

Zugegeben, Lesen ist ein leider vernachlässigtes Hobby von mir. Bei vormittäglichem Job, diesem Blog und nachmittäglichem Kindersegen mal drei falle ich abends meist geplättet auf die Couch, drücke das Knöpfchen und lasse mich berieseln. Manchmal nehme ich dann aber doch lieber ein Buch zur Hand und tauche ab in literarische Welten. (Meine Lieblingsbücher? „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink und „Zwei Frauen“ von Harry Mulisch. In der Schulzeit fand ich „Die Leiden des jungen Werther“ von Goethe toll – im Gegensatz zum Rest der Klasse.)

Heute also Thema Bücher. Der Karlsruher info Verlag ist mein Verlag des Herzens. Ein feiner Verlag mit vielen zauberhaften Büchern, geführt von lieben Freunden von mir. Das neue Verlagsprogramm „Auslese“ habe ich mir druckfrisch zukommen lassen – allein der Titel ist wunderschön anzusehen (und ich habe mal wieder bemerkt, in welch netter Gegend wir wohnen, auch wenn’s mich immer in die Berge oder ans Meer zieht). Darin zu finden: Regionales, Informatives, Krimis die in meiner Heimat spielen, Mundartliches, aber nicht nur – es tummeln sich dort auch Foto- und Kunstbände, Ausstellungskataloge und Bücher für Kinder. All das und noch viel mehr gibt es hier zu entdecken (mein Lieblingsbuch ist dieses, eine der Masken würde ich gerne mein eigen nennen – ich habe sie auf der art schon live bestaunt, sie sind einzigartig). Wer nicht aus Karlsruhe kommt, kann bequem auf virtuellem Wege aus den Vollen schöpfen. Lesen ist toll! – oder um es mit Heinrich Heines Worten zu sagen: „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste.“










Montag, 18. Juni 2012

Bayernbilderbuch II

Ein Highlight unseres Urlaubs war der Besuch eines ganz speziellen Museums. Oft schon hatte ich davon gehört oder gelesen, aber bisher hatten wir es nie dorthin geschafft: das Freilichtmuseum Glentleiten. Diesmal schon! Etwa 30 km von Garmisch-Partenkirchen entfernt liegt das Museum im kleinen Örtchen Großweil auf einer Anhöhe, von der man einen wunderschönen Blick auf den Kochelsee hat. Das Gelände ist riesig und beherbergt zahlreiche original erhaltene, Jahrhunderte alte Bauernhäuser. Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt und staunt, wie karg aber gleichzeitig schön (mein Liebling ist die Pastellküche!) die Menschen damals gelebt haben – Tür an Tür mit ihren Tieren. Für Kinder gibt es das „Haus zum Entdecken“, in dem man sich auf Spurensuche begibt und Rätsel löst. Das Museum ist ein Erlebnis für Groß und Klein, absolut empfehlenswert. Aber seht selbst!